· 

Tollwut Ebersgöns mit deutlichem Sieg in der ersten Pokalrunde

(tba) Kürzlich fand die erste Runde des Floorball Deutschland Pokals statt. Die Herrenmannschaft des TSV Tollwut Ebersgöns, die die aktuelle Saison in der zweiten Bundesliga an den Start geht, musste in dieser Runde gegen die zweite Mannschaft der Floor-Fighters Chemnitz antreten. Da die Chemnitzer eine Liga unter den Tollwütigen spielen, hatten sie automatisch das Heimrecht. Personell waren die Ebersgönser zwar nicht optimal aufgestellt, dennoch zeigten die Hessen einen durchweg soliden Auftritt und zogen mit einem deutlichen 2:17 (1:8; 1:4; 0:5) Sieg in die zweite Pokalrunde ein. Von Beginn an wurde deutlich, dass die Tollwut den Floor-Fighters sowohl physisch als auch taktisch überlegen war. Während die Chemnitzer Schwierigkeiten hatten, einen Spielaufbau zu gestalten, griffen die Ebersgönser früh an und spielten die Angriffe konsequent zu Ende. Auch in der Verteidigung arbeiteten sie konzentriert und ließen kaum Chancen für die Gastgeber zu. Somit war es nicht verwunderlich, dass bereits das erste Drittel mit 1:8 an die Tollwut ging. Aus den Spielen der letzten Saison war bekannt, dass das Mitteldrittel häufig das schwächsteDrittel der Ebersgönser war. Auch an diesem Tag zeigte sich diese Tendenz, denn die Konsequenz ließ nach und die Angriffe wurden stellenweise nicht konzentriert runtergespielt. Somit endete das zweite Drittel „nur“ mit 1:4 aus Sicht der Hausherren aus Chemnitz. Der Schlussabschnitt plätscherte mehr oder weniger dahin, endete aber mit einem sogenannten „Shutout“ für Tollwut-Keeper Alexander Knoop, der jeden Abschluss der Chemnitzer vereiteln konnte. Auf der anderen Seite landete der Ball noch fünf Mal im Tor. Mit einem diesem 2:17-Sieg zog der TSV Tollwut Ebersgöns souverän in die zweite Pokalrunde ein. Besonders erfreulich in der Begegnung war, dass Henry Fischer, der aus der eigenen Jugend des TSV kommt, gleich in seinem ersten Großfeld-Pflichtspiel für die Herrenmannschaft einen Treffer verbuchen konnte. In der zweiten Runde des Floorball Deutschland Pokals wartet nun die zweite Mannschaft der SSF Dragons Bonn, die in der Regionalliga West an den Start gehen. Auch dieses Match wird für die Tollwütigen ein Auswärtsspiel sein und wird am 10.Oktober um 16:00 Uhr stattfinden. Man darf gespannt sein, ob die Tollwut ihrer Favoritenrolle dort ebenso gerecht wird und den Einzug in die dritte Runde klar machen kann! Für den TSV Tollwut Ebersgöns gegen die FloorFighters Chemnitz 2 spielten Anton Hautzel (3 Tore/ 4 Vorlagen/ 0 Strafminuten), Marius Herrmann (4/2/2), Noah Kolodziej (1/3/0), Marvin Biedermann (2/0/0), Theresa Beppler-Alt (2/0/0), Luca Rau (2/0/0), Henry Fischer (1/1/0), Martin Meyer (1/0/0), Felix Meyer (0/0/0), Florian Beppler-Alt (0/0/0), Laura Zörb (0/0/0) und Torhüter Alexander Knoop. 

Das Bild zeigt Henry Fischer (rechts), der das personalisierte Trikot für sein erstes Pflichtspiel von Spielertrainer Martin Meyer (links) überreicht bekommt.