Gelungener Auftakt in die 2. Bundesliga für Tollwut Ebersgöns

(tba) Die Floorballherren des TSV Tollwut Ebersgöns starteten vergangenen Sonntag mit einem Heimspiel ihre erste Saison in der zweiten Bundesliga Nord-West. Gegner im Auftaktspiel waren die SSF Dragons Bonn. Während Bonn – Drittplatzierte des Vorjahres in dieser Liga – durch Stellungsspiel und geduldiges Herausspielen von Chancen glänzte, brillierten die Tollwütigen durch unermüdlichen Einsatz und Konter. Entsprechend gestaltete sich die Begegnung, bei der es zum Ende der regulären Spielzeit 3:3 stand. Ein Punkt war den Ebersgönsern somit sicher. In der Over-Time zeigten sich die Dragons erfahrener und heimsten mit dem 4:3 Siegtreffer den Zusatzpunkt ein.


Gleich zu Beginn der Partie wurde deutlich, dass die Tollwütigen das hohe Tempo gut mithalten konnten und es entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Selbstbewusst traten sie dem vermeintlichen Favoriten aus Bonn entgegen und kamen im Schlagabtausch immer wieder zu vielversprechenden Chancen. Groß war die Freude bei Team und Zuschauern, denn es waren die Tollwütigen, die 45 Sekunden vor Ende des ersten Drittels den Führungstreffer zum 1:0 erzielten. Torschütze war Felix Meyer auf präzises Zuspiel von Leon Bink. Allerdings sollte dieser Vorsprung nicht lange halten, denn genau 17 Sekunden später, nach einem Ebersgönser Aufbaufehler, zappelte es im Netz der Tollwut. Der Zwischenstand zur ersten Pause hieß somit 1:1.


Im zweiten Spielabschnitt galt es für den TSV, an die Leistung des ersten Drittels anzuknüpfen. In der Defensive arbeiteten die Ebersgönser sehr konzentriert und konsequent, so dass den Bonnern wenig Platz für ordentliche Schüsse blieb. Als allerdings in der 9. Minute Tollwut-Spieler Martin Meyer eine Zwei-Minuten-Strafe wegen Stockschlags erhielt, ließen die Dragons die daraus resultierende Überzahl nicht ungenutzt und gingen durch einen Fernschuss mit 1:2 in Führung. Die Tollwütigen lagen zwar nun hinten, doch sie spielten ihr Spiel forsch weiter. Es bot sich ein recht ausgeglichenes Spiel mit leichtem Chancenplus für die Gäste aus Bonn. Auch dass in der 17. Minute der Ball erneut in die Maschen der Ebersgönser zum 3:1 für Bonn einschlug – eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr ging dem voraus – konnte den Willen der Tollwut nicht brechen. Unbeeindruckt antworteten sie eine Minute später mit dem Anschlusstreffer zum 2:3. Diesmal war es Anton Hautzel, der den Ball hinter dem Bonner Tor behaupten konnte, die Verteidiger stehen ließ und durch einen schönen Bauerntrick seinen Sololauf vollendete. Mit diesem Zwischenstand ging es in die zweite Pause.


Im letzten Drittel lieferten sich die Teams einen offenen Schlagabtausch. Bonn wollte seinen Vorsprung ausbauen, Ebersgöns ausgleichen. Beide Teams kamen immer wieder zu vielversprechenden Chancen, die allerdings nie den Weg ins Tor fanden. Vor allem Tollwut-Keeper Alexander Knoop war es durch starke Paraden zu verdanken, dass die Dragons ihren Torhunger nicht stillen konnten. In der 12. Spielminute dann fing Luca Rau einen Fehlpass im Aufbau der Bonner ab und netzte mit einem satten Schuss in den rechten oberen Winkel zum 3:3 ein. Die letzten Minuten des Spiels waren an Spannung nicht zu überbieten. Die Halle tobte, denn die Fans beider Seiten heizten die Stimmung auf der Tribüne mächtig an. Dennoch gelang es den Akteuren auf dem Feld nicht, ein weiteres Tor zu erzielen. Somit ging die reguläre Spielzeit mit einem Remis zu Ende. Auf Seiten der Tollwut wurde jetzt schon gejubelt, da dieser feststehende Punktgewinn unerwartet und daher sehr willkommen war.


In der Verlängerung ging es nun darum, auszuspielen, welches Team den Extrapunkt verbuchen durfte. Es waren die Bonner Dragons: 4:3 nach zwei Minuten Over-Time durch einen erfolgreichen Konter.


Im ersten Saisonspiel in der zweiten Bundesliga konnte somit der erste Punkt der Vereinsgeschichte für den TSV Tollwut Ebersgöns eingefahren werden. Wenn sie die starke Leistung, die sie in diesem Match zeigten, aufrechterhalten können, ist ein Platz im Mittelfeld der Liga definitiv drin – man darf also gespannt sein, was der Saisonverlauf noch bereithält. Momentan, nach dem ersten Spieltag, befinden sich die Tollwütigen auf dem fünften Platz der Tabelle.


Für den TSV Tollwut Ebersgöns spielte im Tor Alexander Knoop; auf dem Feld Martin Meyer, Felix Meyer, Marius Herrmann, Anton Hautzel, Noah Kolodziej, Theresa Beppler-Alt, Florian Beppler-Alt, Leon Bink, Luca Rau, Lian Rau und Björn Schmidt.


Zu Bild 1: Luca Rau läuft einen Konter und kommt zum Torabschluss.

Zu Bild 2: Das Bild zeigt die konzentrierte Defensivarbeit der Tollwütigen mit einem starken Alex Knoop im Tor.

Veranstaltungen

Jahreshauptversammlung

             24. Mai 2019

             25.Mai 2019

          16. Juni 2019

Merchandise -FAN Artikel

Machen Sie Werbung für Ihr Unternehmen oder werden Sie privater Bandenpate

TSV Partner