U17 von Tollwut Ebersgöns beendete Saison

(tba) Am vergangenen Sonntag war die U17 Kleinfeld-Mannschaft des TSV Tollwut Ebersgöns bei den Dümptener Füchsen in Mülheim an der Ruhr zu Gast. Gespielt wurde um die Westmeisterschaft, für die jeweils die beiden Erstplatzierten aus Hessen sowie NRW qualifiziert waren. Das Turnier diente zudem als Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften U17-Kleinfeld. Die Tollwütigen starteten als Hessischer Vizemeister in das Turnier und trafen in ihrer ersten Begegnung auf den NRW-Meister – die SSF Dragons Bonn, die mit 4:10 siegten. Im Spiel um Platz drei, trafen die Tollwütigen anschließend auf die Frankfurt Falcons, die sowohl den längeren Atem, als auch die bessere Konzentration hatten und deutlich mit 4:13 gewannen. Somit vertritt kein hessisches Team unser Bundesland bei den diesjährigen deutschen Meisterschaften U17.

 

In der Hessenliga startete nach einjähriger Zwangspause (Spielermangel) Tollwut Ebersgöns in dieser Saison wieder mit einer U17 Kleinfeldmannschaft. Schon nach der Hinrunde kristallisierte sich heraus, dass die Tollwütigen und die Frankfurter den Hessenmeistertitel unter sich ausspielen würden. Der Fokus der Tollwut lag hierbei auf das Rückrunden-Spiel, denn das Hinspiel ging knapp an Frankfurt.  Um noch Chancen auf den Hessenmeistertitel zu haben, musste Ebersgöns dieses Spiel unbedingt gewinnen. Tollwut Ebersgöns patzte jedoch erneut gegen die Falcons und verpasste damit den Titel knapp, obwohl alle anderen Spiele in der Hessenliga deutlich gewonnen wurden und der TSV mit Adrian Stein (36 Tore/36 Assists) und Henry Fischer (57/13) die zwei besten Scorer der Liga stellte.

 

Anschließend lag die volle Aufmerksamkeit auf der Westmeisterschaft bzw. der Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften. Aufgrund der Konstellation hätte es zur DM-Quali gereicht, wenn die Tollwütigen ihr erstes Match gegen die Bonner gewinnen. Tollwut Ebersgöns setzte auch alles daran, die Begegnung für sich zu entscheiden, doch trotz guter Leistung des Teams gelang es den Tollwütigen nicht, die Bonner zu schlagen. Die Partie endete 10:4 für die Dragons – ein Ergebnis, das den Spielverlauf nicht wirklich wiederspiegelt. Im Spiel um Platz drei fehlte dann der letzte Wille, sowie Konzentration und Kraft, um die Frankfurter, die zuvor gegen Dümpten verloren, zu schlagen. Mit 4:13 ging die Begegnung klar an die Falcons. Somit reichte es für den TSV Tollwut Ebersgöns lediglich für den vierten Platz bei der Westmeisterschaft in Dümpten und die DM-Quali, die angestrebt war, konnte auch nicht realisiert werden. Nun gilt es, die Saisonpause zu genießen und neue Kraft zu tanken, um in der Saison 19/20 erneut anzugreifen. Da lediglich ein Spieler aufgrund seines Alters das Team verlassen muss, darf man gespannt sein, wie sich die Truppe weiterentwickeln wird und was nächste Saison zu holen ist.

 

Für die U17-Kleinfeldmannschaft des TSV Tollwut Ebersgöns spielten in dieser Saison:

Yannis Röhrig und Elian Memedi im Tor, Adrian Stein (36 Tore/36 Assists/0 Strafminuten), Henry Fischer (57/13/2), Sami Brachtel (19/22/2), Claudius Götz (32/6/0), Marvin Seim (22/14/2), Ruben Mbazira (8/8/0), Lukas Englert (10/4/0) und Manuel Helmer (1/3/0).

 

Das U17 Kleinfeldteam von Tollwut Ebersgöns (v. l.):

Trainer Lian Rau, Lukas Englert, Yannis Röhrig, Sami Brachtel, Adrian Stein, Henry Fischer, Marvin Seim, Claudius Götz, Manuel Helmer und Trainer Florian Beppler-Alt. Es fehlen Ruben Mbazira und Elian Memedi. 

 

Veranstaltungen

Merchandise -FAN Artikel

Machen Sie Werbung für Ihr Unternehmen oder werden Sie privater Bandenpate

TSV Partner